Ein Pfarrer aus Glasgow in Prag. David Sinclair wird in Zukunft die Beziehungen der EKBB zu englischsprachigen Ländern pflegen

Sinclair DavidZur Pflege der reichhaltigen Beziehungen zwischen der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder und Kirchen in englischsprachigen Ländern wird Pfarrer David Sinclair aus der presbyterianischen Kirche von Schottland (Church of Scotland) beitragen. Seit Beginn des neuen Jahres arbeitet er in der Ökumeneabteilung der Kirchenkanzlei der EKBB und wird weitere vier Jahre dort verbringen. Er wird sich dort um ausländische Besuche kümmern, deren Programme organisieren und auch Kirchengemeinden zur Verfügung stehen, die eine Partnerschaft mit Kirchengemeinden in englischsprachigen Ländern entwickeln wollen.

David Sinclair war ab 2008 bis Ende letzten Jahres Pfarrer der Wellington-Gemeinde in Glasgow. Davor war er Senior in Glasgow und Sekretär des Rates für Kirche und Gesellschaft, der ein Teil der Organisationsstruktur der Kirche von Schottland ist. Zu seiner vierjährigen Mission in der Tschechischen Republik sagte er: „Vor meiner Pensionierung ist die richtige Zeit für eine neue Herausforderung gekommen.“

Er kam nach Tschechien zusammen mit seiner Frau Mary, die als Lehrerin gearbeitet hat. Im November begannen sie in Prag einen Tschechisch-Intensivkurs, nur die Weihnachtsferien verbrachten sie noch mit Kindern und Enkelkindern in Schottland.

DSC_1196Die presbyterianische Kirche von Schottland hat mit den Protestanten in Tschechien langanhaltende und enge Kontakte. Bei der Entstehung der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder und dem Aufbau kirchlicher Strukturen im Jahr 1918 war die schottische presbyterial-synodale Ordnung ein Vorbild für die Organisation der neu entstehenden Kirche. Tschechische Theologen studierten in Edinburgh schon im 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts; nach 1989 wurde der Kontakt zwischen den Kirchen wieder aufgebaut. In den letzten Jahren wurden die Pfarrer*innen Magdaléna Trgalová und Petr Peňáz in Gemeinden der Schottischen Kirche entsandt, um dort zu arbeiten und mit ihren Familien zu leben. Derzeit wird dieser Dienst von der Pfarrerin Ida Tenglerová geleistet. „Zusammenarbeit gehört zu den freudigen Dingen unseres irdischen Weges beim Aufbau des Leibes Christi und bei der gemeinsamen Suche danach, wie der reformierte Glaube bezeugt werden kann, “ sagte bei der Entsendung David Sinclairs‘ nach Tschechien der Sekretär des Weltmissionsrates der Schottischen Kirche.

Wir wünschen David und Mary Sinclair, dass sich diese Worte erfüllen mögen und dass ihnen das Leben und Arbeiten bei uns gefällt.