Eine neue Partnerschaft

IMG_0840Seit die EKBB 2004 dem Lutherischen Weltbund beigetreten ist, erfahren wir diese Weltgemeinschaft in unterschiedlicher Weise als Bereicherung. Die Verbundenheit war in besonderer Weise beim Reformationsjubiläum im Jahr 2017 zu spüren. Bereits 2016 begannen erste Kontakte mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Amerika (ELCA). Der Kirchenkreis (Synod) aus dem Gebiet von La Crosse in Wisconsin war auf der Suche nach einer neuen Partnerschaft im mitteleuropäischen Raum. Nach anfänglichem Kennenlernen über Telefongespräche und E-Mails, kam im Juni 2017 eine Delegation der La Crosse Area Synod zum Besuch in die Tschechische Republik. Viele Gespräche und viele Besuche gaben den vier Besuchern einen Eindruck von Geschichte und Gegenwart der EKBB.

In den ersten Juni-Tagen 2018 reiste nun eine kleine Delegation der EKBB zum Gegenbesuch in die USA: Synodalsenior Daniel Ženatý, Ökumenereferent Oliver Engelhardt sowie Štěpán Brodský für die Diakonie der EKBB waren zu Gast im Kirchenkreis La Crosse sowie bei der Kirchenkreissynode.

IMG_20180607_113649Wie positioniert sich die Kirche in aktuellen gesellschaftlichen Angelegenheiten, was für ein theologisches Profil hat sie und welche Rolle spielt der Dienst am nächsten (Diakonie). Diese Fragen beschäftigen beide Seiten gegenseitig und wurden mit großer Neugier besprochen – etwa in Workshops während der Synode. Während des Gottesdienstes wurde die neue Partnerschaft dann mit einem Vertrag schriftlich besiegelt. Im Vertrag heißt es u.a. „Auch mit dieser Partnerschaft öffnet Christus uns die Augen, globale Zusammenhänge und Herausforderungen zu sehen“.

Nächste Treffen stehen bereits jetzt fest im Programm: an den Feierlichkeiten zum 100. Jubiläum der EKBB in der zweiten Jahreshälfte 2018 werden Vertreter der La Crosse Area Synod teilnehmen. Ebenso an einer Partnerschaftskonferenz, die im Frühling 2019 in Atlanta stattfindet, bei der vor allem Vertreter aus den Gemeindepartnerschaften zwischen der EKBB und presbyterianischen Gemeinden in den USA teilnehmen.

IMG_20180609_140145

In Zeiten, in denen die Politik unserer Länder internationale Verbindungen vor allem nach dem ökonomischen Eigennutz beurteilt, sind kirchliche Verbindungen als Brüder und Schwestern im Glauben und mit der Bereitschaft, die Freuden und Sorgen der anderen ernst zu nehmen, von hohem Wert.

Oliver Engelhardt