Das Internationale Büro der Prager Theologischen Fakultät

logo ETFDas Internationale Büro ist für Besucher häufig der erste Berührungspunkt mit der Evangelisch-Theologischen Fakultät in Prag. Wer arbeitet dort und was sind die Aufgaben des Büros? Hier finden Sie kurze Porträts der Mitarbeiter und erfahren Näheres über die Arbeit des Internationalen Büros.

***

Vera Fritzova at computerIch heiße Věra Fritzová und bin seit dem Akademischen Jahr 1998/1999 Leiterin des Internationalen Büros. Ich bin in Prag aufgewachsen und habe mein ganzes Leben hier verbracht. Auch studiert habe ich in Prag, an der Karlsuniversität, und zwar Soziologie. Selbst nach 20Jahren in diesem Job habe ich noch Freude an der Kommunikation und der Zusammenarbeit mit Leuten, die an Universitäten im Ausland und an internationalen akademischen Einrichtungen auf verschiedensten Arbeitsgebieten tätig sind (Studium, Forschung, Fundraising …). Ich genieße es, Menschen aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichem Glauben zu treffen. Das inspiriert mich noch heute. Meine Arbeit gibt mir die Gelegenheit, meine Erfahrungen an die Studierenden und Lehrenden an unserer Fakultät weiterzugeben und an die, die aus dem Ausland hierher kommen. Ich bemühe mich auch darum, unseren internationalen Besuchern etwas von unserem Land zu vermitteln, von seiner Geschichte, von der hiesigen Art zu denken. Neben Englisch, der Sprache, in der heute nahezu die gesamte internationale Kommunikation abläuft, kann ich Deutsch, Französisch und Russisch lesen und verstehen.

Kristyna Kadlecova whiteIch heiße Kristýna Kadlecová, und ich komme aus einer Gegend der Tschechischen Republik, die die Böhmisch-Mährische Höhe genannt wird. Ich studierte an der Evangelisch-Theologischen Fakultät in Prag Theologie. Als Austauschstudentin war ich auch an der Universität von Leeds in Großbritannien und am Theologischen Seminar von Columbia in Decatur in den USA. Das waren phantastische Erfahrungen, die mir die Richtung zeigten, die ich in meinem Leben einschlagen wollte, und ich fasste den Entschluss, mit Leuten von überallher arbeiten zu wollen. Da ich selbst Austauschstudentin war, weiß ich, wie sich Studierende fühlen, die in ein fremdes Land kommen, und deshalb hoffe ich, dass ich ihnen helfen kann, sich an der Fakultät und auch in Prag einzugewöhnen, damit sie diese wunderschöne Stadt genießen können. Im September 2018 habe ich mein Studium abgeschlossen und arbeite seit Oktober 2018 im Internationalen Büro der Evangelisch-Theologischen Fakultät. Das Büro kenne ich aber schon gut, denn bereits als Studentin half ich hier bei der Organisation vieler Veranstaltungen, Feiern und Konferenzen.

Peter Stephens booksIch heiße Peter Stephens und ich arbeite seit 1995 im Internationalen Büro, also seit dem Jahr, in dem die Fakultät von der Jungmannova-Straße in ihre heutigen Räumlichkeiten umgezogen ist. Seitdem habe ich viele Veränderungen erlebt: Sechs Dekane kamen und gingen, aber nur drei Vize-Dekane für Internationale Beziehungen – vielleicht ein Hinweis darauf, dass Kontinuität für internationale Kontakte wichtig ist. Ursprünglich stamme ich aus England, wo ich Geschichte und Soziale Arbeit studiert habe, doch wegen des Brexits beantragte ich die tschechische Staatsbürgerschaft, die ich 2017 erhielt. Neben Englisch und Tschechisch spreche ich auch Deutsch und Französisch. Ich hoffe, dass ich durch meine eigene Erfahrung, fern der Heimat zu leben, die Besucher von Prag darin unterstützen kann, sich hier wie zu Hause zu fühlen.

Im Internationalen Büro arbeitet ein kleines Team, das dem Vize-Dekan für Internationale Beziehungen unterstellt ist. Die Aufgabe des Teams ist es, die internationalen und ökumenischen Kontakte der Fakultät herzustellen, zu koordinieren, zu entwickeln und zu beleben – in Zusammenarbeit mit den Lehrenden und mit der Verwaltung, mit den Studierenden und den Repräsentationsorganen der Fakultät.

Zu seinen Aufgaben gehören:

  • das Organisieren von Studierenden- und Mitarbeiteraustausch, beispielsweise durch das Erasmus-Programm
  • das Betreuen der internationalen Studierenden an der Fakultät, wozu Orientierungsprogramme für neue Studenten gehören, Exkursionen zu Orten, die im Zusammenhang mit der tschechischen Geschichte und der tschechischen Reformation von Interesse sind, Hilfe bei Verwaltungsformalitäten sowie Rat und Auskunft, wenn nötig
  • die Betreuung von Besuchern und Gästen der Fakultät (sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen), falls nötig Unterstützung bei der Suche nach einer Unterkunft
  • die Pflege von Kontakten mit anderen Theologischen Seminaren, ökumenischen Organisationen und Kirchen
  • die Koordination der Beteiligung der Fakultät an EU-Programmen
  • Hilfe beim Organisieren von ökumenischen und internationalen Veranstaltungen und Konferenzen
  • die Koordination der ökumenischen und internationalen Aktivitäten der Fakultät

Peter Stephens