Alle Artikel von EBulletin

Die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder und die Perspektiven ihrer Finanzierung

finance2Nach Jahrzehnten der finanziellen Abhängigkeit vom Staatshaushalt, die auch nach der Revolution im Jahre 1989 fortbestand, kommt es nun zu einer grundlegenden, wenn auch allmählichen Änderung der Finanzierung der Kirchen. Das Inkrafttreten des Gesetztes zur Restitution des Besitzes an Kirchen und religiöse Gemeinschaften im Jahre 2012, stellte für die Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften einen Anfang auf dem Weg ihrer Unabhängigkeit vom Staat dar. Der Staat wird die kirchliche Arbeit nur noch bis 2030 mitfinanzieren, wobei die Finanzierung bis dahin jedes Jahr um fünf Prozent sinken wird. Im vergangenen Jahr stellte das eine Summe von 83 Mill. Kronen (etwa 3 Mill. Euro) für die EKBB dar. Die staatliche Finanzierung war bis heute die Hauptquelle für die Finanzierung von Pfarrergehältern. Die Kirche wird also im Hinblick auf die jährliche Abnahme der finanziellen Zuwendung neue Finanzierungsmittel finden müssen.

  Die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder und die Perspektiven ihrer Finanzierung weiterlesen

Eindrücke aus der Pfalz

Ruml 010Eine der Kirchen, mit denen die EKBB gute Kontakte pflegt, ist die Evangelische Kirche in der Pfalz. Zu dieser guten wechselseitigen Beziehung tragen auch die regelmäßigen Treffen der Vorsitzenden der Partnerkirchen bei. Im Jahre 2012 besuchte eine Delegation aus Speyer, bestehend aus dem Kirchenpräsidenten Christian Schad, Frau Oberkirchenrätin Karin Kessel, und Herrn Oberkirchenrat Manfred Sutter, die EKBB in Prag. Über den Rahmen des Programms hinaus kam es zu einer Einladung des tschechischen Synodalseniors (Autor des Artikels, Joel Ruml), sobald sein Amt als Kirchenvorsitzender der EKBB endet, für sechs Monate nach Speyer zu kommen, zu einer Art internen Kirchenleitungsaustausch.

Beides geschah: im November 2015 endete mein Mandat als Synodalsenior und seit Januar 2016 löse ich die Einladung ein. Die Intention meiner Anwesenheit in der Partnerkirche ist das Interesse die Zusammenarbeit und die Beziehungen zu vertiefen, und das sowohl hinsichtlich der Kirchenleitung, als auch mit Blick auf die jeweiligen Gemeinden und auf die diakonische Arbeit. Eindrücke aus der Pfalz weiterlesen

Freunde von Hackelsdorf / Přátelé Herlíkovic

herlikyPF2016im Namen des Vereins Přátelé Herlíkovic/Freunde von Hackelsdorf möchte ich einige Informationen über unsere geplanten Aktivitäten für dieses Jahr beifügen.

Wie jedes Jahr wird für Anfang Juli die tschechisch-deutsche Begegnungswoche geplant, verbunden mit einer Pilgerwanderung anlässlich des Kirchweih-Jubiläums. Thematisch ist die Woche auf die Flüchtlingsproblematik orientiert. Die Projekt-Anotation finden Sie im Anhang. Falls Sie an dieser tschechisch-deutschen Veranstaltung interessiert sind, lassen Sie uns bitte Bescheid wissen. In Herlíkovice/Hackelsdorf wird es auch noch weitere zwei Workcamps mit einem mehr lockeren Programm geben, die ebenfalls für alle Interessierten offen sind: das eine am ersten Mai-Wochenende und das andere in der Woche vom 14. bis 21. August 2016.

  Freunde von Hackelsdorf / Přátelé Herlíkovic weiterlesen