Kategorie-Archiv: Aktuell aus der EKBB

Nachträgliche Steuer für die Kirchen. Falls dem Vorschlag zugestimmt wird, zahlen die Kirchen hunderte Millionen Kronen für den rückerstatteten Besitz

6.logo_vertikal barevnéDie kommunistischen Abgeordneten haben eine Besteuerung der Ausgleichszahlungen für den Besitz, der den Kirchen im Jahre 1948 vom kommunistischen Regime unrechtmäßig genommen wurde, vorgeschlagen. Ende Januar diesen Jahres stimmten die Abgeordneten des Unterhauses des Parlaments der Gesetzesänderung zu. Nachträgliche Steuer für die Kirchen. Falls dem Vorschlag zugestimmt wird, zahlen die Kirchen hunderte Millionen Kronen für den rückerstatteten Besitz weiterlesen

Wir bekennen und sind dankbar. Erklärung des Synodalrates der EKBB zum 100. Jahrestag seit der Entstehung der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder

ZDSC_0189Unsere Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB) gedenkt in diesem Jahr der 100 Jahre seit ihrem Entstehen durch den Zusammenschluss der tschechischen Gemeinden der reformierten und der lutherischen Kirche in den Böhmischen Ländern zu einer Gemeinschaft. Die EKBB hat die Lehre beider Traditionen übernommen, und darüber hinaus hat sie sich bewusst und mit Freude zur böhmischen Reformation des 15. Jahrhunderts und zur „alten Brüderunität“ bekannt. Sie hat damit den Weg gedanklicher Vielfalt und Offenheit beschritten. Wir sind dankbar dafür, dass wir in unserer Kirche regelmäßig die biblische Botschaft vom Reich Gottes hören konnten, das für diese Welt bestimmt ist und Hoffnung gibt, die über unser Leben hinausreicht. Wir sind dankbar dafür, dass sich Evangelische in bedeutendem Maße und verständlicher Weise an der Ausbreitung des Evangeliums beteiligen konnten, unter anderem auch bei der Arbeit an der neuen tschechischen ökumenischen Übersetzung der Bibel. Wir bekennen und sind dankbar. Erklärung des Synodalrates der EKBB zum 100. Jahrestag seit der Entstehung der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder weiterlesen

Der Glaube beansprucht keine definitiven Antworten. Interview mit Jakub S. Trojan

4. Jakub TrojanJakub S. Trojan ist Theologe, Pfarrer der EKBB und ehemaliger Dekan der ETK UK. Am 25.01.69 bestattete er Jan Palach, den Studenten der Karlsuniversität, der sich selbst angezündet hatte, aus Protest gegen die Gleichgültigkeit, die die tschechische Gesellschaft nach der Okkupation der sowjetischen Armee im August 1969 gefangen hielt. Seit dieser Begebenheit sind 50 Jahre vergangen. Der Glaube beansprucht keine definitiven Antworten. Interview mit Jakub S. Trojan weiterlesen

Mit der feierlichen Versammlung im Obecni dum in Prag ging das Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen der EKBB zu Ende

EVAK6149Wir sind glücklich und dankbar über ein Jahr der Feierlichkeiten, die wir gemeinsam erleben konnten. Bei den Zusammenkünften, in Gottesdiensten, bei Filmvorführungen und Diskussionen in der Vaclav-Havel-Bibliothek, in zahlreichen Publikationen, bei Konzerten, in Gesprächsrunden, und Gebeten… All das gipfelte in einem 4-tägigen Festival in Pardubice, wo sich Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinden aus allen Ecken des Landes trafen.  Zum Ende des Jahres gehörte der Dank all jenen, die in der EKBB ihren Dienst tun, sei es als Pfarrerinnen und Pfarrer oder Kuratoren der Gemeinden. Symbolisch geschah das am 16.12.2018 im Prager Repräsentationshaus, also an dem Ort, an dem vor 100 Jahren die Generalversammlung entschied, die tschechischen Gemeinden der zwei evangelischen Kirchen (lutherischen und reformierten) zu einer gemeinsamen Kirche, der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder zusammenzuschließen. Mit der feierlichen Versammlung im Obecni dum in Prag ging das Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen der EKBB zu Ende weiterlesen

Das Epochenjahr 1918 aus Sicht der mitteleuropäischen Kirchen. Konferenz im Senat

_DSC6446Ende letzten Jahres fand in Prag eine internationale Konferenz über das Jahr 1918 statt. Teilnehmende aus mehreren evangelischen Kirchen in Mitteleuropa kamen zusammen, um der Umbrüche, die im Jahr 1918 nicht nur zu neuen Staatsgrenzen führten, sondern auch Auswirkungen auf Veränderungen in der Ordnung und Zusammenarbeit der Kirchen hatte, zu gedenken.

In Mitteleuropa entstanden damals neue Staaten, für die nun das hundertjährige Bestehen ein Grund zum Feiern ist, weil das Ende des Krieges ihnen Souveränität in einem modernen Staat brachte. Für andere Staaten sind die Folgen der Kriege jedoch bis heute traumatische Erlebnisse, denn sie erlebten 1918 als herben Verlust von Landesteilen und als Beschädigung ihres nationalen Stolzes. Die Teilnehmenden der Konferenz diskutierten diese unterschiedlichen Perspektiven und hinterfragten, welche Rolle ähnliche Erfahrungen in der heutigen Zusammenarbeit spielen und wie sich die Positionen des Staates oder der Gesellschaft von denen der Kirche unterscheiden.

_DSC6441

Die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB) veranstaltete diese Konferenz gemeinsam mit dem Senat des Parlaments der Tschechischen Republik. Darüber hinaus gehörten die Evangelisch- Theologische Fakultät der Karlsuniversität, der Ökumenische Rat der Kirchen in der Tschechischen Republik und die Evangelische Kirche Deutschland (EKD) auch zu den Veranstaltern.

Jiří Hofman

Tonmitschnitte von der Konferenz auf Tschechisch und Deutsch können im Internet auf www.e-cirkev.cz nachgehört werden. Dort findet sich auch eine Fotogalerie.

Licht im Riesengebirger Fischerhaus

IMG_20181013_150024Wie jedes Jahr fand der Frühjahrseinsatz statt, und in der letzten Juniwoche bereits der fünfte Jahrgang der tschechisch-deutschen Woche, verbunden mit der Kirchweihfeier der Hackelsdorfer Kirche. Während dieser Woche produzierten wir einen Animationsfilm zum Thema „Licht im Sudetenland Es machte Spaß, war zugleich anspruchsvoll: für eine Filmsekunde bedurfte man 24 Fotoaufnahmen. Licht im Riesengebirger Fischerhaus weiterlesen

Petr Kratochvíl in den Vorstand der Konferenz Europäischer Kirchen berufen

kratochvil_petrAuf der Vollversammlung der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) im Juni wurde ein neuer Präsident gewählt – die Wahl fiel auf den evangelischen Pfarrer Christian Krieger aus dem Elsass. Der Vorstand (Governing Board) hat einen tschechischen Neuzugang – Petr Kratochvíl von der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder, einer kleinen Diasporakirche. Petr Kratochvíl in den Vorstand der Konferenz Europäischer Kirchen berufen weiterlesen